Bücher auf Deutsch lesen

Lesen soll Spass machen. In einer fremden Sprache ist das nicht immer der Fall. Oft gibt es Worte, die man nicht versteht, oder man wählt ein Buch, das einem thematisch nicht passt. Schnell ist man frustriert und liest kein Buch mehr auf Deutsch.

Für alle, die den Luxus genießen und Deutsch auch zum Spass lernen, habe ich ein paar geeignete Literatur-Tipps zusammengestellt.

 

Tipp 1: Faserland von Christian Kracht

 

Faserland ist der Klassiker der Gegenwartsliteratur. Der namenlose Erzähler unternimmt eine Reise durch ganz Deutschland, bis er schließlich in der Schweiz, am Grab von Thomas Mann, landet.

Pop, Parties, Drogen, leere Illusionen und viel, viel Alkohol– wer das nicht liest, ist selber schuld.

 

 

Tipp 2: Claus Peymann kauf sich... von Thomas Bernhard

 

Absurde, österreichische Komik vom Feinsten! Der Titel ist schon die Story. Es handelt sich um einen Theatertext und ist daher in leicht lesbaren Dialogen aufgebaut. Bücher von Thomas Bernhard haben generell wenig Handlung aber dafür viele Wiederholungen. Man kann dieses Buch schnell und leicht lesen, am besten zu zweit und laut!

 

Tipp 3: Michael Kohlhaas von Heinrich von Kleist

 

Dieses Buch ist ein Klassiker, die Sprache ist älter, die Sätze komplex. Deshalb: Nur für totale Freaks, die mindestens schon C1-Niveau haben!

Die Story würde man heute am besten als terroristischen Rachefeldzug beschreiben. Action pur, Kleist ist der Tarantino der deutschen Klassik.

 

Tipp 4: Reigen von Arthur Schnitzler

 

Sex sells! Das wusste auch Arthur Schnitzler. Dies ist ebenfalls ein Theaterstück und aufgrund der Dialoge leicht zu konsumieren. Es handelt von Begegnungen zwischen Männern und Frauen in Wien um das Jahr 1900, und jede Begegnung mündet in eine Sex-Szene. Damals war dieses Theaterstück ein Skandal. Weil darin die gesellschaftliche Hierarchie durch die sexuellen Beziehungen aufgelöst wird, ist das Stück heute noch aktuell.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0